Wir sollten lernen, mit den Augen des Kindes zu sehen,

mit den Ohren des Kindes zu hören

und mit dem Herzen des Kindes zu fühlen.

( Alfred Adler )


Individualpsychologie

Die Individualpsychologie kommt aus der Tiefenpsychologie und wurde vom Wiener Arzt Alfred Adler (1870 – 1937) begründet.

Er bezeichnet das menschliche Wesen als ganzheitliche, zielgerichtete Persönlichkeit, eingebunden in sein soziales Umfeld, wie Familie, Beruf und Gesellschaft. Er nennt den Menschen ein soziales Wesen, das immer in Beziehung zu seinen Mitmenschen ist.

Adler sagt auch, dass jedes Kind während der ersten sechs Lebensjahre diverse gute und schlechte Erfahrungen macht und so seinen individuellen Charakter entwickelt, mit all seinen Merkmalen und Fähigkeiten. Auf diese Weise entsteht ein ganz persönliches Muster, wie das Kind mit den Themen und Aufgaben im Leben umgeht.

Für Alfred Adler war eine ermutigende Erziehung wichtig, die auf den Stärken des Kindes aufbaut.